[PESI-Projekte]

 

Einfluß von Internet-Angeboten auf die Entwicklung
bisexueller Identität bei Frauen

Schroeder, Christina & Theobald, Erika

 

 


Projekt-Bericht  (5. September 1999)

Online-Fragebogen (Erhebung abgeschlossen: 25.6.1999 - 19.7.1999)

Projekt-Skizze (Planung der Untersuchung, April 1999)


 

Projekt-Skizze

 

Wir wollen untersuchen welchen Beitrag Netzangebote zum Thema Bisexualität auf die Entwicklung einer bisexuellen Identität bei Frauen leisten. Leitende Fragen könnten sein: Welchen Einfluß nimmt die Umwelt auf Identitätsentwicklung? Können Internetangebote Beiträge zur sexuellen Identitätsentwicklung leisten? Konkret untersucht werden könnte die Einflußnahme durch soziale Unterstützung: z.B. durch Sichtbarwerden von anderen, ebenfalls bisexuellen Frauen, Möglichkeit der Kontaktaufnahme und des Austauschs mit Gleichgesinnten und Fühlenden. Und eine dadurch bewirkte Stärkung des Selbstbewußtseins - Stärkung der eigenen Position - Ausbildung einer eigenen bisexuellen Identität. Als Angebote könnten untersucht werden:

  • Informationsseiten
  • Newsgroups
  • Chats

Im Hinblick auf verschiedene Fragen:

  1. Beginn der Bewußtwerdung - unterschiedliche Quellen der Unterstützung
  2. Entdeckung des Internets -Veränderung durch neue Quellen sozialer Unterstützung
  3. Heute - Heutiges Verständnis von Bisexualität

 

Untersuchungsplanung

 

  1. Präzisierung der Fragestellung
  2. Klärung wichtiger Arbeitsbegriffe
  3. einzubeziehende Theorien und Ansätze
  4. Geplante Methode
  5. Bsp

 

1. Fragestellung

Welchen Beitrag leisten Netzangebote zum Thema Bisexualität bei der Entwicklung einer bisexuellen Identität bei Frauen?

 

2. Klärung wichtiger Arbeitsbegriffe

Wie definieren wir sexuelle Identität und daran anschließend bisexuelle Identität?

(Sexuelle) Identität bezeichnet ein sich ständig im Prozeß befindliches Selbst, in welchem eine Person Wissen und Erfahrung über sich selbst verarbeitet und in ihr Selbstbild integriert. (Sexuelle) Identität ist also kein statischer Zustand, der sich "idelaerweise" in den gesellschaftlich akzeptierten Vorstellungen festmacht, sondern ein Kontinuum, das im Lauf des Lebens immer wieder in der einen oder anderen Weise verändert werden kann.

Wir verwenden für die Definition von bi-sexueller Identität die Definition von Sumper (1991).


3. einzubeziehende Theorien und Ansätze

Die Entwicklung einer bisexuellen Identität ist nach einem Modell von Weinberg, Williams und Pyor (1994) durch 4 Stadien gekennzeichnet, die sich grob beschreiben lassen durch:

  1. auslösende Verwirrung
  2. ein "Etikett" finden und anwenden
  3. Sich einlassen auf die Identität
  4. Permanente Unsicherheit
    Dieses Modell eignet sehr gut sich für unsere Fragestellung, insbesondere für die Entwicklung von Fragebogenitems.

Ferner soll in die theoretischen Vorüberlegungen die "Theorie des Sozialen Vergleichs" von Tajfel (1982) einbezogen werden.

 

4. Geplante Methode

Wir werden für unser Projekt einen Fragebogen verwenden, der direkt ins Netz geseetzt wird und dort von der entsprechenden Zielgruppe ausgefüllt werden kann.

Die Items sollen sich beziehen auf
Selbstwert / Selbstakzeptanz; Verwirrung und Unsicherheit
Gefühle der Isolation oder Zugehörigkeit/
soziale Unterstützung; Überlegungen zum sozialen Status.

Frage nach Modellen...

Die Fragen sollen so gestaltet werden, daß im Idealfall der Verlauf einer Identitätsentwicklung sichtbar wird. Dabei soll erfragt werden welchen Einfluß Internetangebote nach Meinung der Befragten auf ihre Sichtweise (über sich selbst) hatten, am besten in Form vom Ratingskalen. Ebenso wollen wir erfragen, welche Angebote die Frauen nutzen und wie häufig, und wie sie den jeweiligen Nutzen im Hinblick auf ihre persönliche Entwicklung betrachten. Das könnte evtl. so aussehen:

 

5. Bsp.:

A) "Kennen Sie Gedanken wie: "Außer mir fühlt niemand so..."? Ja/Nein
Wenn JA, wie beeinträchtigend haben Sie diese erlebt? Skala von gar nicht/ sehr

B) Hat sich durch die Netzangebote daran etwas geändert?** Ja/Nein
Wenn JA, welche Netzangebote fanden Sie hierzu besonders hilfreich? Pages/newsgroups/chats// Bitte geben sie eine Rangfolge an.

C) Wie gehen Sie heute mit solchen Gedanken um?;

Erfasst werden könnte hier außerdem:

  • Erleben Sie die Angebote im Netz als Unterstützung gleichdenkender- und fühlender Frauen?
  • Haben Sie übers Netz Kontakte geknüpft?
  • Einfluß aufs Selbstbewußtsein ...
  • Hat sich durch die Wissensvermehrung etwas verändert?
  • Ist durch die Angebote im Netz so etwas wie eine virtuelle Gruppe entstanden oder spürbar und leistet dies einen Beitrag zur sozialen Unterstützung?

*A,B, C stellen die drei "Meßzeitpunkte" dar.
**Für jedes der Items könnte erhoben werden, ob die Betreffende eher von Infoseiten oder Newsgroups (...) profitiert hat und welchen Nutzen für die jeweilige Frage sie den Angeboten zuweist.

NEU: Fragebogen-Entwurf (Doc-Datei)